Geldcoaching

Direkt zum Seiteninhalt

Die Manifestationsmatrix kann Dir helfen, Schwachstellen und Blockaden in der Verwirklichung Deiner Ziele und Absichten zu identifizieren.
Sie ist ein Wahrnehmungsinstrument um herauszufinden, wo Du gerade in der Manifestion festhängst oder am Stocken bist.
Für diese Matrix werden die Elemente unseres Daseins herangezogen: Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde.

Jedes Element repräsentiert ein Aufmerksamkeits- und Handlungsschritt. Um ein Ziel oder eine Vision vollständig zu erreichen, braucht es jeden dieser Schritte.

Dabei ist

Äther der Pool der Möglichkeiten

Luft die Wahrnehmung der Idee

Feuer die Entscheidung für eine Idee / Möglichkeit

Wasser die Umsetzung und Verwirklichung der Idee / Möglichkeit

Erde die Vollendung


LÖSUNGEN SIND ÜBERALL

Im Pool der Möglichkeiten ist für jedes Problem wie auch für jedes Ziel die Idee der Lösung zu finden. Um Dich herum schwirren Millionen von Informationen (W-Lan, Handy, terristische, und und und) ohne dass Du sie bemerkst. Erst durch technische Gerätschaften werden sie für Dich sichtbar, hörbar oder spürbar. Genauso sind für jedes Anliegen, welches Dir wichtig ist, die Informationen schon vorhanden. Damit Du überhaupt auf den Pool der Möglichkeiten zugreifen kannst, musst Du den Standpunkt und die Überzeugung vertreten, dass es diesen Pool gibt. Es ist dann nicht eine Frage, ob etwas möglich ist, sondern wie es möglich ist.


DAS WIE !!!

Dieses WIE bezogen auf Dein Ziel oder Deine Absicht, lässt Dich die Idee, die zur Verwirklichung wichtig ist, wahrnehmen. So bestimmt die Qualität der Frage die Qualität der Antwort. Du bekommst zu jeder Frage eine Antwort. Die einzige Voraussetzung zur Wahrnehmung ist, dass Du die passende Frage stellst. Stellst Du Die Frage "Wie werde ich glücklich?" oder "Wie finde ich die Partnerin, die zu mir passt?" oder "Wie verdiene ich 8.000,- € monatlich?" lässt Dich früher oder später die Antwort wahrnehmen. Es ist nur noch eine Sache Deiner Aufmerksamkeit.


DIE IDEE ENTSCHEIDEN

Im dritten Schritt entscheidest Du Dich für eine Idee oder Möglichkeit. Diese Entscheidung, besser noch Entschlossenheit, ist notwendig, damit eine Handlungskraft in Dir aktiviert wird.


MACHEN UND TUN

Danach folgt die Umsetzung und Verwicklichung durch Dein aktives Tun und Machen. Du setzt Deine Ideen und die Möglichkeiten, die Du wahrgenommen und für die Du Dich entschieden hast, durch konsequentes, diszipliniertes und freudiges Handeln um, so dass aus der Idee eine sichtbare Form zu wachsen beginnt.


DIE VOLLENDUNG

Für die definitive Manifestierung ist die Vollendung von ausschlaggebender Bedeutung. Vollendung heißt, Du beendest erst dann Dein Tun und Machen, wenn die Idee zur vollständigen Form geworden ist und dadurch Dein Ziel und Deine Absicht sich verwirklicht ist. Dadurch ist es rund geworden und Du bist für ein neues Ziel bzw. Anliegen bereit. Erst nach der vollständigen Vollendung einer Idee durch die aufgeführten Schritte kann eine neue Idee für ein neues Ziel in Deine kraftvolle Wahrnehmung kommen.


Die Manifestationsmatrix beinhaltet alles, was Du brauchst, um Deine Ziele zu verwirklichen. Scheiterst Du in der Erreichung eines Deiner Ziele oder bist Du am Stocken, so fehlt mindestens einer der obigen Schritte. Dies ist grundsätzlich so. Mit den nachfolgenden Fragen kannst Du feststellen, welcher der Schritte fehlt oder unvollständig ist.


______________________________

"Das Geheimnis des Erfolges liegt darin, für die Gelegenheit bereit zu sein, wenn sie kommt"
______________________________



Wolkenflug - die Leichtigkeit des Seins



Äther:  Vertrete ich den Standpunkt und die Haltung, dass der Pool der Möglichkeiten tatsächlich existiert? Bin ich wirklich überzeugt davon?

Luft: Glaube ich wirklich, dass es eine Lösung für mein Problem gibt oder dass ich dieses oder jenes Ziel erreichen kann? Stelle ich mir tatsächlich die Frage, wie ich das Problem lösen oder das Ziel erreichen kann? (oftmals meinen wir, dass wir uns diese Frage stellen, sind jedoch tief in unserem Inneren davon überzeugt, dass es keine Lösung oder Zielerreichung gibt). Bin ich achtsam und gebe ich mir den Raum, um Ideen und Möglichkeiten wahrzunehmen?

Feuer: Habe ich mich wirklich für eine der Ideen bzw. Möglichkeiten entschieden oder trage ich eher eine Unentschlossenheit in mir?

Wasser: Handle ich im Sinne dieser Entscheidung und dieses Entschlußes? Bin ich konsequent in meinen Handlungen im Sinne obiger Entscheidung oder bin ich eher bei der Entscheidung stehen geblieben und mir fehlt das konsequente Handeln?

Erde: Habe ich meine Entscheidungen und Handlungen tatsächlich zu Ende geführt? Habe ich sie vollendet oder bin ich vielleicht schon wieder auf eine neue Idee aufgesprungen, bevor das Alte/Vorherige vollendet wurde?


Sollte es bei Dir stocken, schau Dir die Fragen an und beantworte sie Dir ehrlich. Du wirst dadurch den Punkt finden, der Dich wieder in Bewegung bringt.


Zurück zum Seiteninhalt